Donnerstag, 17. August 2017

Maja lernt jetzt fliegen, Maja lernt jetzt fliegen

 
...sang meine Tochter heute.
Wir haben vier CDs mit der berühmten Biene.
In der ersten Folge kommt Maja auf die Welt
und darf fliegen lernen.
 
Das Liedchen passt wie die Faust aufs Auge zu dieser Woche.
Meine Kinder sind ausgeflogen ;o)
Der Große wurde am Dienstag eingeschult.
Am Tag drauf war der erste Eingewöhnungstag der Kleinen.
Morgen fahre ich schon zum ersten Mal nach Hause.
Praktisch so ein Geschwisterkind, dass sich bereits auskennt :o)
 
 
Der erste Schultag war aufregend und anstrengend für alle,
auch für meine Schwiegermutter mit der ich sehr gerne
diesen schönen Tag geteilt habe :o)
Gott sei Dank hat Tristan eine liebe Lehrerin,
sie war mir von Anfang an sympathisch.
 
 
Irgendwie will bei mir auch weder Kummer noch Melancholie
aufkommen wie bei manchen anderen Müttern.
Nur in der Nacht nach der Einschulung hatte ich Alpträume,
dass Tristan Probleme hat in der Schule und war ab
halb vier morgens wach. Ein bisschen musste ich die
Geschehnisse also doch verarbeiten ;o)
Dennoch bin ich überwiegend zuversichtlich.
Es war höchste Zeit für die Schule!
 

 Auf Tristans Schultüte tummeln sich Gespenster und Fledermäuse.
Die Fledermäuse haben Brillen aufgemalt bekommen,
weil die ja, laut meinem Sohn,
bekanntlich so schlecht sehen ;oD
 
 
In die Tüte kam der übliche Bastelkram samt Süßigkeiten,
aber natürlich auch ein selbstgemachtes Geschenk.
Ein kostenloses Ebook auf Deutsch, falls der Blogtitel in die Irre führt ;o)
Den finde ich sehr praktisch für überm Schreibtisch
zur Aufbewahrung diverser kleiner Helfer...
 
Außerdem habe ich bei Feenkunst Aufkleber für
die Bücher bestellt. Ich wollte unbedingt das "Klassenmaskottchen" haben,
für das die Kinder sich auch einen Namen ausdenken sollten.
Das war auch gar kein Problem und nein, das ist keine bezahlte Werbung.
Ich wurde wunderbar beraten und bis jetzt halten die Sticker gut.
Unerwarteterweise ging diese Eule aber an eine zweite Klasse
und die der ersten Klasse sieht ganz anders aus *doof*
Tja, life happens, war eh eine eher bekloppte Idee, bisschen überkandidelt ;o)
 
***
 
Weil es so schön war, plauder ich auch etwas
vom Abschiedstag der Vorschulkinder,
der war natürlich vor den Sommerferien :o)
 
 
Als Abschiedsgeschenk gab es von den Kinder bemalte
Holzlatten um zwei Himbeersträucher herum für den Garten,
wovon ich leider kein Bild zeigen kann,
weil die Kinder dauernd davor standen.
 
Außerdem bekam jede Erzieherin eine Tasche mit
einem passenden Spruch in Regenbogen-Glitter-Schrift.
Die habe ich bei Dawanda gefunden
und hätte ich am liebsten behalten ;o)
 
 
Mittags wurde im Wald auf einem Grillplatz gefeiert.
Zwischendurch waren die Vorschulkinder auf Schatzsuche.
Der Schatz bestand dann aus Süßem und Kleinkram
die in diesen tollen Tassen steckten.
Eine der Mütter hat sie mit Porzellanstiften bemalt,
hat sie sehr gut gemacht, gell?
 
 
Ach ja, einen Schokokuchen habe ich noch beigesteuert,
der nicht so einfach umzusetzen war wie es evtl. den Anschein macht ;o)
Umso mehr hat mich gefreut, dass alle davon begeistert waren
und zum Schluss nur noch die Spitze übrig blieb.
Fairerweise muss man auch sagen, dass Kuchen im Kindergarten
eine große Ausnahme ist, was ich nur befürworten kann :o)
 
So, das waren die großen Veränderungen.
Damit gehe ich noch zu made4boys und kiddikram.
Vermutlich gibt es kein Einschulungslinkparty ;o)
Liebe Grüße, Raphaele
 
 
 

Donnerstag, 10. August 2017

Last but not least... und eigentlich auch nicht das Letzte

 
Heute folgt das fünfte Gänseblümchen
und zugleich die erste Gänseblümchen-Tunika.
 
 
Im ersten Post hatte ich ja erwähnt,
dass ich sechs Gänseblümchen,
davon zwei Tunikas, genäht hatte
und das letzte noch ungesäumt herumliegt.
 
 
Nun ich habe es so weggeräumt und
ver... drängt, manchmal hat man einfach
mehr auf andere Projekte Lust :o)
 
 
Also beende ich hier meine Gänseblümchenreihe,
ich habe ja diesen Frühling/Sommer noch so
viel anderes gemacht und demnächst lüfte
ich mein kleines "Geheimnis" ;o)
 
 
Bei dieser Tunika wollte ich so gerne
die Abnäher aufgreifen und irgendwie "fortsetzen".
Da habe ich mich fürs Sticken entschieden.
Von Hand mit dem Rückstich.
Einem sehr großzügigem Rückstich,
geht schneller ;oP
 
 
Abends habe ich mich dann gemütlich hingesetzt
und ohne Koffeinzugabe ist mein Puls ordentlich
in die Höhe geschnellt. Keine Ahnung warum.
Ich war nur total auf das Endergebnis gespannt.
 
 
Zugeschnitten habe ich das Oberteil in Gr. 92
aus einem alten Kissenbezug meiner Schwiegermutter.
Ich hatte es lange aufgehoben, wegen der schönen Stickerei
vorne drauf, ich wusste immer, das etwas für Elena daraus wird.
 
 
Ich habe ganz schön getrickst,
aber es war wirklich keine weitere Stoffkombination nötig.
Sogar das Unterkleid ist aus dem einen Bezug :o)
Durch das viele Waschen ist der Stoff auch schön weich.
 
 
Dann schicke ich auch mal wieder mein Werk
 
 
Liebe Grüße, Raphaele

Freitag, 28. Juli 2017

Tarnfarbe Rot

 
 
Soooooo, die Sommerpause ist vorbei ;o)
Meine Pausen kommen immer so spontan,
aber plötzlich hatte ich keine Lust mehr,
auch nicht zu nähen.
 
 
Dann kam der Urlaub und
danach kam mein Maschinchen wieder
zum Onkel Doktor (seit gestern wieder da).
Aber seit heute Abend habe ich ein kleines Geheimnis,
dass mich motiviert hat wieder was zu tippen :o)
 
 
Heute gibt es mein Lieblings-Gänseblümchen!
Beim vierten musste es flott gehen und
ich schnappte mir irgendeinen schönen Stoff,
von dem ich noch genug hatte.
 
Dieses Rot steht Elena schlicht wunderbar!
Auf den Bildern ist sie so hübsch!
Ich sage es einfach mal frei heraus,
auch wenn ich dann typisch Mama klinge ;oP
 
 
Mich wundert auch wie leicht
so ein schickes Kleid die Hexe darin tarnt ;oD
Momentan treibt sie mich einfach in den Wahnsinn.
Aber ich hoffe auf bessere Zeiten,
z.B. wenn sie in den Kindergarten kommt.
 
 
Da freut sie sich sehr drauf und
verkündet es überall ganz stolz *schmunzel*
Falls ihr euch wundert, dass man meine Tochter
vollständig sieht... nun ich wundere mich auch ;o)
 
Irgendwie wollten die Fotos ohne Kopf nicht gut aussehen,
also habe ich für das ebook eine dicke Ausnahme gemacht.
Ich brauche eigentlich einen Fotokurs...
 
 
Ich hoffe ihr habt oder hattet einen schönen Urlaub!
Liebe Grüße, Raphaele
 
Stoff: von einer Glaubensschwester die mal einen
kleinen Handarbeitsladen betrieben hat
Verlinkungen: made4girls, kiddikram
 
 
 

Donnerstag, 22. Juni 2017

Lokmütze


Ein richtiger Eisenbahner braucht
natürlich eine schöne Kappe.
Für den Mini-Erdenbewohner wurde
in Kombination mit ihrem Mixit.
 
 
Aus einem halben Meter Stoff und einem Rest Jeans
habe ich dann tatsächlich die Latzhose vom Sonntag
und diese Mütze mit Rundumschutz rausbekommen.
Sogar den Rapport konnte ich noch schön mittig herausschneiden :o)
 
 
war es wieder eine Herausforderung.
Innen ist es leider ziemlich knubbelig geworden,
wahrscheinlich hatte ich nicht genau im Fadenlauf zugeschnitten...
 
 
Zum Glück ist es keine Wendemütze ;oD
Außerdem macht meine Nähmaschine mal wieder mucken.
Sie will seit Wochen partout kein Knopfloch nähen.
Im Urlaub muss sie mal wieder zum Onkel Doktor...
 
 
Alternativ habe ich Ösen eingedrückt,
aber das war beim Absteppen ganz zum Schluss
(dadurch entsteht der Tunnel für die Kordel)
sehr friemelig und störend.
 
 
Umso glücklicher bin ich mit dem Endergebnis!
Mangels Babymodell habe ich ein Kuscheltier bemüht :o)
Die Kordelenden habe ich mit einem Feuerzeug etwas angekokelt.
Das hält wunderbar, mache ich auch mit Gurtband.
 
 
Den Nackenschutz habe ich mit einem engen Zickzackstich versäubert.
Das konnte mein Maschinchen auch schon sauberer,
aber so ein rudimentärer Touch steht der Mütze gut ;o)
 
 
Die Steppnähte habe ich übrigens
mit meinem neuen Schmalkantenfuß
und Spezialfuß mit variabler Nähführung,
welche ich zum Geburtstag Anfang des Jahres
mir schenken ließ, gemacht.
Das macht Spaß! Zeige ich irgendwann mal Bilder davon...
 
Liebe Grüße, Raphaele
 
Damit gehe ich zu Made4Boys, Kiddikram und FürSöhneundKerle
 
Stoff: Webware "Unterwegs mit der Eisenbahn"
Jeans vom Stoffmarkt
Rote Kordeln von Snaply
Ösen uralt von einer Freundin vermacht mit vielem anderen Getüddels.
 
 

Sonntag, 18. Juni 2017

Modelleisenbahn

 
Na, wer hat eine bei sich stehen?
Wir zum Glück nicht, dafür ist bei
unseren zahlreichen Hobbies
wirklich kein Platz mehr :o)
 
 
Ich dachte, es gibt mal eine Gänseblümchen-Pause ;o)
Dafür zeige ich euch ein kleines Geschenk,
dass ich für einen neugeborenen Enkel
eines meiner Glaubensbrüder genäht habe.
 
Als ich so durch Facebook scrollte,
stolperte ich über einen tollen Stoff,
der mich sofort an den betreffenden Bruder erinnerte.
 
 
Tristan durfte sogar schon mal mit seiner Eisenbahn fahren.
Also war klar, das ein frischgebackener Opa
genau so ein Outfit für den ersten Enkel braucht ;o)
 
Eigentlich sollte es ein T-Shirt werden,
aber ich hatte die Daten beim Einkauf
nicht aufmerksam genug gelesen,
also kam Webware hier an.
Im Nachhinein bin ich froh darüber :o)
 
 
War doch klar, das ich den mal testen musste ;o)
Genäht habe ich Größe 98, einfach damit das Kind
bestimmt einmal rein passt und damit ich an Elena
auch sehen kann, wie groß die Hose tatsächlich ausfällt.
 
 
Elena ist genau 92 cm groß, also habe ich lieber
als Größenschild die Gr. 92 angegeben..
Mit den Bündchen wächst die Latzhose dann schön mit.
 
Ich bin sehr froh, dass ich mir das Jersey-Druckknopf-Set von snaply
zum Geburtstag Anfang des Jahres gegönnt habe.
Ich habe es seitdem unzählige Male verwendet
und bin begeistert von der Handhabung und Auswahl :o)
 
 
Den Schritt bei dieser Hose zu nähen
war eine kleine Herausforderung.
Da haben mich wieder mal ganz liebe Näherinnen
in einer Facebook-Gruppe mit vielen Tipps unterstützt!
 
Eine Mütze habe ich aus den Resten auch noch gemacht,
aber die zeige ich euch doch lieber ein ander Mal.
Das waren genug Informationen für heute.
 
Liebe Grüße, Raphaele
 
Stoff: "Unterwegs mit der Eisenbahn",
          gefunden bei Die Zauberfee
          Rest Jeans vom Stoffmarkt
          alte weiche Kissenhülle für den Beleg
 

Sonntag, 11. Juni 2017

Das Ende des Regenbogens

 
Heute zeige ich euch mein viertes Gänseblümchen.
Jaja, da müsst ihr durch...
es sind doch nur noch VIER ;oP
 
Ich kann einfach nicht mehr damit warten.
Außerdem hatte ich das dritte Kleid nur eher
fertig, aber nach diesem hier angeschnitten,
also ist die Nummerierung ohnehin fraglich ;oD
 
 
Es war wieder so ein morgendlicher Einfall
Ich hatte ja beim ersten Gänseblümchen bereits erzählt,
dass mich der Schnitt einfach nicht mehr losgelassen hat.
 
 
Plötzlich machte es "klick",
wie in diesen Krimis, bei der die attraktive Ermittlerin
ständig das Gefühl hat einen wichtigen Zusammenhang
unterbewusst bereits erkannt zu haben...
 
Naja, und bunt musste es sein wie der Regenbogen,
einfach so, obwohl ich es mir mit zwei verschiedenen Stoffen
auch sehr gut vorstellen kann... aber soviel konnte ich
einfach nicht nähen, wie die Ideen kamen.
Da wäre nämlich noch ein Einfall im Hinterköpfchen ;o)
 
 
Allerdings war ich nach dem Zusammennähen
des Vorderteils erstmal skeptisch...
erinnert ja schon an ein Zirkuszelt :oD
 
Aber ein paar Probenäherinnen und vor allem
Kristina haben mir so viel Mut gemacht,
dass ich es dann einfach durchgezogen habe.
Das Oberkleid besteht aus lauter alten T-Shirts -
da hat mein Mann zweimal hingeschaut ;o)
 
 
Das Unterkleid ist stark gekürzt und
dient nur noch als Beleg quasi.
Im Ebook ist eine Jerseyversion detailliert beschrieben.
Ich sag euch, Kristina hat sich richtig ins Zeug gelegt!!
 
Sie hat auch Schnittanpassungen und die Anbringung
von Eingrifftaschen erklärt, inklusive Schnittteil dazu.
Außerdem jede Menge Gestaltungsmöglichkeiten und Inspirationen.
 
 
Wem das nicht reicht - es gibt seit ein paar Tagen
ein richtig tolles (zugegeben umfangreiches) Lookbook dazu!
Es sind wirklich sämtliche Gänseblümchen abgebildet!
 
Damit wandere ich zu Made4Girls und evtl. finde ich noch eine Upcycling-Party,
mal schauen... Liebe Grüße,
 
Raphaele
 
P.S.: Bevor ich es wieder vergesse:
weißer Stoff: Ikea
Rest: alte, verblichene Männer-Shirts

 

Dienstag, 6. Juni 2017

Vergissmeinnicht und Butterblumen

 
 
Heute kommt das zweite Gänseblümchen!
Seid gewarnt, es wird umfangreich,
da ich bei dieser Session die meisten Fotos geschossen habe.
 
Es ist das aufwendigste Kleid von allen gewesen.
Sämtliche Extras wurden eingebaut.
Schleife, Rüsche, Taschen und Häkeltüddels.
 
 
Schleife und Rüsche sind im Ebook enthalten.
Natürlich auch die Taschen, sogar ohne Raffung.
Außerdem gibt es verschiedene Verschlusslösungen,
die ich gar nicht alle ausprobieren konnte.
 
Klassisch mit Knopfloch, Druckknöpfe und
eine raffinierte Version mit Schlaufen,
die durch die Schleife verdeckt werden!
 
 
Bei der Entstehung der Fotos war Elena noch
etwas krank und, wie ich erst abends gemerkt
hatte, auch noch fiebriger als gedacht.
 
 
 
Deswegen war sie anfangs etwas weinerlich,
aber in der Blumenwiese ist sie nochmal richtig aufgelebt!
 

 
Als ich die Buchstaben von Manu im Kinderzimmer sah,
habe ich die spontan mitgenommen bzw.
schon daheim die passenden Buchstaben rausgesucht :o)
 
 
 
Elena durfte zwischendurch alle einsammeln,
aber sie wollte auf Nachfrage auch nichts mehr hergeben.
Dann mussten halt ausgebeulte Taschen
mit aufs Bild ;o) War mir auch Recht,
ist doch schön anschaulich, wie viel reinpasst :o)
 
 

 
Die Häkelranken waren tatsächlich
eine meiner morgendlichen Ideen.
Allerdings wurden sie dann dringend notwendig,
weil ich mich etwas vernäht hatte an dieser Stelle
und selbst nach dem Bügeln die aufgetrennten Nähte
noch zu sehen waren (so Mini-Löcher).
 

 
Hier sieht man am Rücken deutlich,
dass ich noch eine Nummer zu groß genäht hatte.
 
 
Geschafft! ;oD
Verlinkt wird dieses Gänseblümchen wieder bei Made4Girls und Dienstagsdinge.
 
Ich wünsche euch eine schöne verkürzte Woche!
Hoffentlich mit viel Sonnenschein :o)
 
Alles Liebe, Raphaele

Stoffe: Oberkleid von buttinette,
Unterkleid Patchworkstoff
aus dem Fundus einer Glaubensschwester
Rüsche aus Ikeastoff

Schnitt: Das tolle Gänseblümchen von Firlefanz