Donnerstag, 17. August 2017

Maja lernt jetzt fliegen, Maja lernt jetzt fliegen

 
...sang meine Tochter heute.
Wir haben vier CDs mit der berühmten Biene.
In der ersten Folge kommt Maja auf die Welt
und darf fliegen lernen.
 
Das Liedchen passt wie die Faust aufs Auge zu dieser Woche.
Meine Kinder sind ausgeflogen ;o)
Der Große wurde am Dienstag eingeschult.
Am Tag drauf war der erste Eingewöhnungstag der Kleinen.
Morgen fahre ich schon zum ersten Mal nach Hause.
Praktisch so ein Geschwisterkind, dass sich bereits auskennt :o)
 
 
Der erste Schultag war aufregend und anstrengend für alle,
auch für meine Schwiegermutter mit der ich sehr gerne
diesen schönen Tag geteilt habe :o)
Gott sei Dank hat Tristan eine liebe Lehrerin,
sie war mir von Anfang an sympathisch.
 
 
Irgendwie will bei mir auch weder Kummer noch Melancholie
aufkommen wie bei manchen anderen Müttern.
Nur in der Nacht nach der Einschulung hatte ich Alpträume,
dass Tristan Probleme hat in der Schule und war ab
halb vier morgens wach. Ein bisschen musste ich die
Geschehnisse also doch verarbeiten ;o)
Dennoch bin ich überwiegend zuversichtlich.
Es war höchste Zeit für die Schule!
 

 Auf Tristans Schultüte tummeln sich Gespenster und Fledermäuse.
Die Fledermäuse haben Brillen aufgemalt bekommen,
weil die ja, laut meinem Sohn,
bekanntlich so schlecht sehen ;oD
 
 
In die Tüte kam der übliche Bastelkram samt Süßigkeiten,
aber natürlich auch ein selbstgemachtes Geschenk.
Ein kostenloses Ebook auf Deutsch, falls der Blogtitel in die Irre führt ;o)
Den finde ich sehr praktisch für überm Schreibtisch
zur Aufbewahrung diverser kleiner Helfer...
 
Außerdem habe ich bei Feenkunst Aufkleber für
die Bücher bestellt. Ich wollte unbedingt das "Klassenmaskottchen" haben,
für das die Kinder sich auch einen Namen ausdenken sollten.
Das war auch gar kein Problem und nein, das ist keine bezahlte Werbung.
Ich wurde wunderbar beraten und bis jetzt halten die Sticker gut.
Unerwarteterweise ging diese Eule aber an eine zweite Klasse
und die der ersten Klasse sieht ganz anders aus *doof*
Tja, life happens, war eh eine eher bekloppte Idee, bisschen überkandidelt ;o)
 
***
 
Weil es so schön war, plauder ich auch etwas
vom Abschiedstag der Vorschulkinder,
der war natürlich vor den Sommerferien :o)
 
 
Als Abschiedsgeschenk gab es von den Kinder bemalte
Holzlatten um zwei Himbeersträucher herum für den Garten,
wovon ich leider kein Bild zeigen kann,
weil die Kinder dauernd davor standen.
 
Außerdem bekam jede Erzieherin eine Tasche mit
einem passenden Spruch in Regenbogen-Glitter-Schrift.
Die habe ich bei Dawanda gefunden
und hätte ich am liebsten behalten ;o)
 
 
Mittags wurde im Wald auf einem Grillplatz gefeiert.
Zwischendurch waren die Vorschulkinder auf Schatzsuche.
Der Schatz bestand dann aus Süßem und Kleinkram
die in diesen tollen Tassen steckten.
Eine der Mütter hat sie mit Porzellanstiften bemalt,
hat sie sehr gut gemacht, gell?
 
 
Ach ja, einen Schokokuchen habe ich noch beigesteuert,
der nicht so einfach umzusetzen war wie es evtl. den Anschein macht ;o)
Umso mehr hat mich gefreut, dass alle davon begeistert waren
und zum Schluss nur noch die Spitze übrig blieb.
Fairerweise muss man auch sagen, dass Kuchen im Kindergarten
eine große Ausnahme ist, was ich nur befürworten kann :o)
 
So, das waren die großen Veränderungen.
Damit gehe ich noch zu made4boys und kiddikram.
Vermutlich gibt es kein Einschulungslinkparty ;o)
Liebe Grüße, Raphaele
 
 
 

Kommentare:

  1. Bei Schulanfang werde ich jetzt schon emotional. Ich habe sowieso den Eindruck, dass meine Große sich viel zu schnell entwickelt. DEr Kuchen sieht toll aus. Die Arbeit hat sich gelohnt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe auch gestaunt wie sehr sich die kleinen Kindergartenkinder entwickelt haben, das geht wirklich zu schnell :o) Sie sind auch so niedlich, warum kann das nicht so bleiben? ;o)...

      Löschen
  2. Abschied und Neuanfänge, liege Raphaele, ich denke wir haben da die richtige
    Einstellung dazu, auch bei mir kam da kein Kummer usw.auf, das sind einfach
    Dinge im Leben, die gehören dazu und es hat einen Sinn. Auch als meine Kinder
    dann ausgezogen sind - sie sind ja trotzdem noch die Kinder - und sie werden
    es bleiben. Man besucht sich und telefoniert miteinander.
    Wunderschöne Abschiedsgeschenke sind entstanden und auch die Schultüte ist wunderbar geworden. Max wollte unbedingt Gänse auf seiner haben.
    Und der Schultütenkuchen sieht so lecker aus, klasse.
    Und du hast recht, die 2. und 3. Kinder sind schon so an den Kindergartn
    gewöhnt durch den Bruder/ Schwester, das es meist kein Problem ist mit
    der Eingewöhnung. Ich denke nächste Woche wirst du dann nach Hause fahren
    und dich fragen, was mach ich nun mit meiner freien Zeit - ein tolles Gefühl - kann ich dir versprechen. Und dann bin ich gespannt wie es bei dir weiter
    geht. Deine Muffins werden von allen bewundert und bestaunt, auch das tolle
    T Shirt!
    Liebe Grüße Manu

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Raphaele,
    das war bestimmt total aufregend für deinen Sohn. Vorher redet man ja von der Schule wie von etwas hypothetischem. Kauft den Ranzen. Ist voller Erwartungen. Und plötzlich ist man mittendrin. Ich wusste nicht, dass es so viel dazu gehört... zur Einschulung. Du hast dich um so vieles gekümmert, so viel vorbereitet (süße Fledermaus!). Dein Kuchen sieht bombastisch aus, aber dass es im Kindergarten nur selten Kuchen gibt, finde ich auch eine gute Sache. Ich bin schon gespannt, von welchen neuen Abenteuern der Kleinen im Kindergarten und Tristan in der Grundschule du berichten wirst. Am liebsten würde ich dir schreiben, dass du dir keine Sorgen machen sollst, dass es Tristan in der Schule gut gehen wird, aber wie Manu bereits geschrieben hat, auch das gehört zum Leben, dass die Veränderungen uns etwas ängstigen. Ich bin mir sicher, dass beide sich gut zurecht finden werden, und wünsche euch allen viel Spaß für diesen neuen Lebensabschnitt.
    Ganz liebe Grüße
    Natalia

    AntwortenLöschen
  4. Oh je, für mich war es so offensichtlich, die Tüte hat Tristan selbst gebastelt im Kindergarten, also da habe ich nicht mitgewirkt ;o) Danke, liebe Natalia, also bis jetzt ist alles sehr positiv verlaufen :o) lg, Raphaele

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort :O) Liebe Grüße, Raphaele