Dienstag, 5. September 2017

Häschen in Spitze gewickelt

 
Mit dem Zeigen der genähten Sommergarderobe
hinke ich schwer hinterher und nicht nur das.
Bitte geht niemals davon aus,
dass ich hier chronologisch vorgehe :o)
Das reinste Chaos herrscht eigentlich auf dem Blog ;o)
 
Genauso verhält es sich mit folgendem Kleid.
Ich habe es vor den ganzen Gänseblümchen genäht
irgendwie parallel zu der Eisenbahn-Latzhose.
Seitdem ist Elena tatsächlich fünf Zentimeter gewachsen.
 
 
Obwohl sie mein zweites Kind ist
stelle ich mir immer noch so überflüssige Fragen wie:
 
Warum passt die neue Hose schon nicht mehr?
Warum isst sie plötzlich wie ein Scheunendrescher,
das war doch sonst nie der Fall?
Warum enden die Kleider plötzlich überm Knie?!
Seit wann sind ihre Beine (in Bezug auf die Kleidergröße) länger als der Rumpf?
 
Tja, Mütterlogik halt...
 
 
Nun aber zum Kleid.
Sie ist für Webware konzipiert und sticht heraus
durch die herzige Rückenlösung und den weit ausgestellten Rock.
Außerdem kann man es wenden und
ist die schicke Variante eines Trägerkleides.
 
 
Verwendet habe ich wieder den Hasenstoff, alte Jeans und Spitze.
Die Madeira-Spitze ist noch von einem tollen Tausch vor Jahren mit Cornelia von der Zwergenwelt.
Auf der Jeans war ein kleiner Fleck,
den habe ich mit einem ausgestanzten Filzhasen verdeckt.
Wer findet ihn? ;o)
 
 
Gegen Ende gab es dann eine böse Überraschung für mich.
Ich hatte nicht aufmerksam genug die Anleitung durchgelesen
und gedacht, das Webband sei optional.
Dabei braucht man es unbedingt um die Naht auf einer
Seite des Wendekleides zu verdecken.
 
 
Nun gut, ich habe ja schon öfter den Matratzenstich angewandt.
So habe ich einfach den Bund mit der Nähmaschine so weit
geschlossen bis es nicht mehr weiterging, gewendet
und dann die Naht von Hand geschlossen.
 
 
Wenn ich die etwas dehnbare Jeans etwas besser zugeschnitten
hätte, wäre auch keine doofe Falte entstanden und meine
Notsituation akkurat gelöst gewesen ^_^
 

 
Es macht mir allerdings nichts aus.
Meistens ist sowieso die andere Seite zu sehen,
weil ich die breite Spitze so wunderschön finde *herzchenindenaugen*
So, bald zeige ich mal wieder Kleidungsstücke für mich,
da ist auch noch ein Sommerteil drunter, war doch klar ;oD
 
 
Liebe Grüße, Raphaele
 
Verlinkt bei: made4girls, kiddikram,
 
 

Kommentare:

  1. Das Herz gewand finde ich auch großartig. Das sollte ich für den nächsten Sommer für meine beiden Mädchen nähen. In Kombination mit Jeans gefällt es mir sehr gut. Und ich habe hier auch noch einige Jeans liegen. Muss ich mir gleich auf die to sew Liste schreiben. Und dann auch unbedingt mit der Brusttasche.
    Ich finde auch, dass man das Webbänder nicht unbedingt benötigt. Man kann auch einfach durch den untige Saum wenden und dann knappkantig absteppen. Dann fällt das Kleid auch noch besser aus meiner Sicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Au ja, die musst du unbedingt nähen! Ja, nachdem ich die Anleitung einmal kapiert hatte, kam mir auch der Gedanke ^_^ lg, Raphaele

      Löschen
  2. Das Kleid ist so süß und die roten Schuhe dazu, einfach zu putzig :)

    Lieben Gruß
    Sarah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Lieben Dank! In die Schuhe hatte ich mich etwas verliebt ;oD lg, Raphaele

      Löschen
  3. Herzallerliebst. Mehr kann ich dazu einfach nicht sagen. Und das Model ist ja auch zuckersüß, genauso wie das Kleidchen.

    LG, Daniela

    AntwortenLöschen
  4. ich finde das kleid von beiden seiten bezaubernd. sie werden einfach viel zu schnell groß. danke fürs teilen <3
    liebe grüße
    gusta

    AntwortenLöschen
  5. Herzallerliebst sieht das wiederkäust, besonders ins Auge sticht das Herz.
    Ja, uns groß werden sie so schnell, ich weiß immer wenn Max wieder runter kam, mit Hochwasser Hosen und
    kurzen Ärmeln oder in der Taille würde es zu kurz.... und meist wächst nicht alles gleichzeitig, grins.
    Und auch ich frage mich auch beim 3. Kind, warum isst er nun wieder so viel?
    LG Manu

    AntwortenLöschen

Ich freue mich über jedes liebe Wort :O) Liebe Grüße, Raphaele